Ihr Ratgeber für Online Casino Lizenzen in Österreich und der Welt 2020

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (0 bewertung)
Ute Schreiner

Viele Österreicher spielen in Casinos, ob Online oder in der herkömmlichen Spielhalle. Damit der Spaß beim Spielen garantiert bleibt und der Spieler sich keine Sorgen über die Sicherheit seiner Einsätze, die Seriösität des Casinos oder die anschließende Gewinnauszahlung machen muss sollte er oder sie sich zuallererst darüber informieren, ob und wenn dann welche Casino Lizenzen das ausgewählte Casino hat. Wir vom CasinoNow Team stellen Ihnen in diesem kostenlosen Ratgeber 2020 die verschiedenen Casino Lizenzen Österreich vor und sagen Ihnen, worauf Sie achten müssen, damit Sie sicher, mit gutem Gewissen und Spaß am Spiel in Casinos in Österreich spielen können.

Was ist eine Online Casino Lizenz?

Eine Online Casino Lizenz ist eine Lizenz, die Casinobetreiber in einem Land erwerben können, damit sie ihre Dienste dort legal anbieten dürfen. Es gibt viele verschiedene Arten von Casino Lizenzen Österreich. Diese muss der Betreiber kaufen. Nicht alle Glücksspiellizenzen sind dabei gleich, sondern haben eigene Regeln, doch dazu später mehr.

Online Casino Lizenzen- warum?

Eine Glücksspiellizenz braucht ein Online Casino oder ein landbasiertes Casino, damit es überhaupt seine Dienste legal anbieten darf. Anbieter, die in Österreich Inhaber einer Glücksspiellizenz sind haben sich den gesetzlichen Regeln über das Glücksspiel unterworfen und sind damit für Spieler sicher.

Sie bescheinigen durch den Besitz dieser Lizenz, dass sie staatlich kontrolliert werden und auch den Spieler in einem großen Rahmen vor Betrug und Abzocke schützen. Hat ein Casino keine Lizenz, sollte der Spieler es lieber meiden, weil es erstens illegal ist und zweitens keinerlei Schutz für den Spieler besteht und das Online Casino deshalb höchstwahrscheinlich in eigenen Interessen handelt.

Glücksspiel Lizenzen Österreich

Das österreichische Bundesministerium für Finanzen hat eine Liste von Ausspielungsbewilligten und Konzessionären in Österreich veröffentlicht, in der zu sehen ist, wer in Österreich berechtigt ist Glücksspiele zu veranstalten. In Österreich gelten Sportwetten nicht als Glücksspiel, deshalb brauchen diese Anbieter keine Lizenz. Bei Anbietern von Poker und anderen Kartenspielen sowie Spielautomaten gelten allerdings strengere Gesetze.

Der österreichische Gesetzgeber unterscheidet dabei zwischen „richtigem“ Glücksspiel und „kleinem“ Glücksspiel. Bei „richtigem“ Glücksspiel werden regelmäßig große Summen Geld eingesetzt, was bei „kleinem“ Glücksspiel nicht der Fall ist. Einsätze für „richtiges“ Glücksspiel sind im Gegensatz zum „kleinen“ Glücksspiel, wo der Einsatz meist unter 50 Cent liegt, nur in lizensierten Casinos erlaubt. Das Ding daran ist, dass es in Österreich ein Glücksspielmonopol gibt und deshalb nur an staatliche Casino Lizenzen vergeben werden. Nur diese staatlichen Casinos dürfen auch Online Casinos anbieten.

Dieser Grundsatz kann österreichischen Spielern aber relativ egal sein, weil auch in Österreich der EU-Grundsatz der Dienstleistungsfreiheit herrscht. Dieser besagt, dass nicht ein Anbieter der in einem EU-Land seine Dienste anbieten darf, dies auch in jedem anderen EU-Land tun darf. Das bedeutet, das österreichische Spieler problemlos auch in Online Casinos, die eine andere europäische Glücksspiellizenz haben, zocken können.

Online Casino Lizenzen im DACH-Raum (Deutschland und Schweiz)

D-A-CH ist ein Apronym für Deutschland, Österreich (Austria) und Schweiz (Confoederatio Helvetica). In Deutschland müssen die Anbieter von Glücksspiel ebenfalls eine Lizenz vorweisen und auch hier gilt das Glücksspielmonopol. Analog zu den Regeln der EU, die in Österreich für die Anbieter von Glücksspiel gelten, dürfen auch deutsche Spieler in Online Casinos mit einer gültigen Lizenz aus anderen EU-Ländern spielen, auch wenn Online Casinos in Deutschland eigentlich verboten sind. Das hat der EuGH entschieden, weil auch in Deutschland als EU-Land die Dienstleistungsfreiheit gilt.

Seit dem 1.6.2019 gelten in der Schweiz neue Regelungen; nur noch wenige Casinos dürfen ihre Dienste online anbieten. Es dürfen fortan nur noch sehr wenige landbasierte Casinos auch ein Online Casino betreiben, andere Online Casinos in der Schweiz werden die Glücksspiellizenzen entzogen und der Spieler wird darauf hingewiesen, dass das Angebot in der Schweiz illegal ist. Die Dienstleistungsfreiheit in der EU gilt in der Schweiz nicht, da diese kein EU-Land ist.

Einige Worte zu Schleswig-Holstein

In Deutschland gibt es den sogenannten „Glücksspielstaatsvertrag“, in dem sich die einzelnen Bundesländer auf gemeinsame Regelungen zum Thema Online Glücksspiel geeinigt haben. Schleswig-Holstein geht seit 2011 einen anderen Weg und hat das Online Glücksspiel erlaubt, weshalb Deutsche mit Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in Schleswig-Holstein auch ohne die EU-Regeln in Online Casinos spielen dürfen.

In den anderen Bundesländern ist der Alleingang von Schleswig-Holstein sehr umstritten, da so die effektive Suchtbekämpfung nicht gewährleistet sei. Da die Lizenz von Schleswig-Holstein allerdings sehr hohe Anforderungen an die Anbieter stellt sind die Spieler auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

EU-Glücksspiellizenzen im Überblick

Wie bereits in den vorhergehenden Absätzen erwähnt gibt es in der EU verschiedene Anbieter von Glücksspiellizenzen, die auch für Online Casinos in den anderen EU-Ländern gelten, wenn das jeweilige Landesrecht etwas Anderes sagt. Malta und Gibraltar sind der „Marktführer“ in Sachen Glücksspiellizenzen. Die Regelungen in EU-Lizenzen sind nicht für jedes Land gleich und haben jeweils unterschiedliche Ansätze bei Themen wie dem Spielerschutz oder der Kontrolle der Spiele. Was aber alle Lizenzen gemeinsam haben ist, dass der Betreiber eines Casinos der eine solche Lizenz innehat, sich zu gewissen Mindeststandards verpflichtet hat und deshalb seriös ist.

Malta (MGA)- sehr populär und sehr gut in Österreich

Die Lizenz aus Malta ist eine der beiden populärsten der EU. Die Malta Gaming Authority (MAG) ist die zuständige Behörde, die seit 2001 für die Vergabe der Lizenzen zuständig ist. Die Malta-Lizenz zeichnet sich durch sehr niedrige Steuersätze und eine gute juristische Absicherung aus. Es gibt vier unterschiedliche Arten der Malta-Lizenz.

Die erste ist die sogenannte Class 1 Lizenz. Diese ist für die Anbieter von Casino Spielen wie Mega Moolah interessant. Für Anbieter von Sportwetten wurde die Class 2 Lizenz geschaffen und die Class 3 Lizenz richtet sich vorwiegend an Anbieter von Pokerspielen. In Österreich ist die Malta-Lizenz wegen der Dienstleistungsfreiheit sehr beliebt und erlaubt.

Zypern-Lizenz

Die Lizenz aus Zypern dürfte den Lesern von CasinoNow noch relativ unbekannt sein, da diese relativ neu und deshalb gerade erst im Kommen ist. Folglich gibt es auch erst wenige Casinos, die mit einer solchen Casino Lizenzen Österreich ausgestattet sind. Ausgegeben wird die Lizenz von der National Gaming Authority (NGA). Kritisiert wird diese Lizenz deshalb, weil die Überwachung der Ein- und Auszahlung sowie der Schutz der Spiele und Spieler vor Manipulation nicht so gut ist, wie bei anderen Lizenzen. Es wird vermutet, dass diese Lizenz nur geschaffen wurde um dem Land eine weitere Geldquelle zu eröffnen.

Gibraltar-Lizenz

Die Online Casino Lizenz aus Gibraltar ist die andere populäre Lizenz für Online Glücksspiel. Hier ist die Gibraltar Gaming Authority (GGM) für die Ausgabe der Lizenzen an die Bewerber zuständig. Auch in Gibraltar kommen den Lizenznehmern die gute juristische Absicherung und der niedrige Steuersatz zu Gute. Zusätzlich gibt es Regeln, die bestimmen, dass der Betreiber genug Geld bereithalten muss um alle Auszahlungen auch tatsächlich vornehmen zu können. Damit sichert diese Lizenz österreichische Spieler besonders gut ab. Auch zum Datenschutz und zur einwandfreien technischen Funktion der Spiele enthält diese Lizenz Regelungen.

Lizenzen aus der ganzen Welt

Selbstverständlich gibt es außer den Lizenzen aus der EU und den ländereigenen Lizenzen der EU-Ländern auch Glücksspiellizenzen, die von Ländern außerhalb der EU ausgegeben werden. Wir von CasinoNow wollen Ihnen als österreichischem Spieler eine Analyse dieser Lizenzen natürlich auch nicht vorenthalten.

Problematisch ist es bei Lizenzen, die von Ländern, die nicht der EU angehören ausgestellt werden, dass diese Lizenzen eigentlich keine Geltung über das jeweilige Landesrecht heraus haben. Das bedeutet, dass eigentlich diese Lizenzen in den EU-Mitgliedstaaten nicht gelten. Es wird dennoch nicht gegen Spieler vorgegangen, die in Online Casinos mit solchen Lizenzen spielen. Wenn es Probleme bei der Auszahlung etc. gibt kann sich der Spieler aber dann auch nicht auf die Hilfe der EU-Justiz verlassen!

Großbritannien

Der Glücksspielmarkt in Großbritannien ist einer der am besten regulierten der Welt. Die britischen Lizenzen sind sehr darauf ausgelegt einen gesunden Wettbewerb der verschiedenen Anbieter aufrechtzuerhalten und orientieren sich damit genau entgegengesetzt zum in Österreich geltenden Glücksspielmonopol der staatlichen Anbieter, das weiter oben in diesem CasinoNow Artikel schon erörtert wurde.

Problematisch ist, dass bei einem tatsächlichen Austritt Großbritanniens aus der EU die jeweiligen Lizenzen über Nacht ihre Geltung in der EU verlieren würden. Dies könnte nur abgewendet werden, wenn Großbritannien wie die Schweiz ein Asoziierungsabkommen mit der EU schließen und damit den alten Zustand wieder herstellen würde.

Isle of Man

Die Isle of Man in der irischen See ist eine sogenannte Kronenbesitzung und untersteht deshalb direkt der britischen Krone, gehört dabei jedoch nicht zum Vereinigten Königreich. Ein Austritt Großbritanniens aus der EU hat damit auf diese Lizenz keine Auswirkung.

Die Glücksspiellizenz von der Isle of Man zeichnet sich durch ihre besonders hohen Sicherheitsstandards in Sachen Spielerschutz aus. Die Auszahlungsquote wird laufend geprüft und Casinos mit dieser Lizenz müssen eine Zeitanzeige auf ihrer Seite einblenden. All das führt dazu, dass Online Casinos, die eine Lizenz der Isle of Man besitzen zu den seriösesten der Welt gehören.

Alderney

Wie die Isle of Man ist auch Alderney eine britische Kronenbesetzung und damit ein eigenes Rechtssubjekt und nicht Teil Großbritanniens. Auch die Lizenz von Alderney ist eine der seriösesten, die unter Online Casino Lizenzen zu finden ist. Ausgegeben wird die Lizenz von der Alderney Gambling Control Commission (AGCC), die wie die zuständige Behörde der Isle of Man auch äußerst strenge Regeln für die Betreiber aufstellt. Zum Beispiel müssen die Betreiber alle Auszahlungsquoten gegenüber der Behörde offenlegen.

Kahnawake

Die Kahnawake Gaming Commission ist ein Lizenzgeber, der aus einem Reservat der Mohawk-Indianer in Quebec in Kanada kommt. Früher war die Behörde ein durchaus beliebter Anbieter von Lizenzen. In letzter Zeit wurde allerdings Kritik laut, weil der Standard absank und der Fokus weniger auf die Sicherheit der Spieler etc., als viel mehr auf den monetären Aspekt gerichtet wurde.

Seit neuestem verbessert sich der Ruf der Lizenz aber wieder, weil wieder mehr auf das Wohl der Spieler geachtet wird und die Behörde durch ein Spieler- und Problemlösungsforum die Serviceorientierung deutlich verbessert hat. Ein bekannter Lizenznehmer der Kahnawake-Lizenz ist Casino Rewards mit ihrem bekannten Grand Mondial Casino.

Curacao

Auch Curacao ist eine kleine Insel, die eigene Lizenzen ausgibt. Die zuständige Behörde hierfür ist das Curacao Gaming Control Board. Die Lizenzen aus Curacao gelten als sehr sicher, viele gehen sogar soweit und sind der Meinung die Curacao-Lizenz sei die sicherste außerhalb der europäischen Union, weshalb wir von CasinoNow sie natürlich auch in den Ratgeber für unsere österreichischen Spieler aufgenommen haben. Online Casinos mit einer Curacao-Lizenz sind sehr vertrauenswürdig, weil besonders die Spieler geschützt werden und ein großes Augenmerk auf die Liquidität des Casinos sowie die Fairness des Lizenznehmers kontrolliert wird.

Antigua und Barbuda

Antigua und Barbuda ist das erste Land, das Lizenzen an Online Casinos ausgegeben hat. Die für die Ausgabe der Lizenzen zuständige Behörde ist das Antiguan Directorate of Offshore Gaming. Im Fokus der Lizenz steht der Schutz der Spieler; so werden Alterskontrollen immer gefordert. Das Antiguan Directorate of Offshore Gaming gilt außerdem als sehr kompetent, wenn es um die Problemlösung geht. Ein Kritikpunkt ist allerdings, dass bei der Prüfung der Casinos die Fairness nicht so viel Beachtung bekommt, wie bei anderen Lizenzen.

Belize

Belize ist ein Neuling bei der Ausgabe von Online Casino Lizenzen. Das heißt aber nicht, dass diese Lizenz nichts taugt. Die Lizenz aus Belize besticht durch sehr hohe Sicherheitsstandards in Sachen Spielerschutz und Anbieterkontrolle. Aufgrund der Rolle als Neuling unter den Lizenzgebern gibt es aktuell noch nicht sehr viele Online Casinos mit der Belize-Lizenz, das wird sich in Zukunft allerdings ändern, wenn die hohen Standards der Lizenz bestehen bleiben. Die Belize-Lizenz ist somit aktuell ein echter Geheimtipp.

Costa Rica

Ein Lizenzgeber, der keine kleine Insel ist, ist Costa Rica. Auch der mittelamerikanische Staat gibt Lizenzen aus und lässt sich das sehr gut bezahlen. Die zuständigen Behörden verlangen sehr hohe Gebühren für die Ausgabe der begehrten Lizenzen. Man sollte meinen, eine solch teure Lizenz wäre von entsprechender Güte, doch dies ist leider keineswegs der Fall.

Die Regierung reguliert in der Lizenz keinerlei Qualitätsmerkmale. Auch wird nicht auf Spielersicherheit geachtet; man bekommt die Lizenz durch die Bezahlung der Gebühren. Deshalb gilt: Ein Casino mit einer Online Casino Lizenzen Österreich aus Costa Rica ist ähnlich seriös, wie ein Online Casino ohne Lizenz.

Bewerbung und Kauf einer Online Glücksspiel Lizenz

Für alle interessierten CasinoNow Leser, die sich nun die Frage stellen, wie man eine Lizenz erwerben kann haben wir vom CasinoNow Team selbstverständlich auch Informationen in unserem Ratgeber. Weil es so viele verschiedene Lizenzen gibt sind auch die Anforderungen sehr unterschiedlich, die man erfüllen muss um eine Lizenz zu bekommen. Den Prozess verdeutlichen wir deshalb beispielhaft am Vorbild der Malta-Lizenz.

Zunächst ist die erste Voraussetzung, dass der Anbieter seinen Sitz in Malta hat. Zusätzlich muss auch der Geschäftsführer seinen Hauptwohnsitz auf der Insel haben. Zusätzlich ist ein maltesisches Bankkonto und eine Registrierung für die maltesischen Steuern obligatorisch. Die Server, über die das Angebot des Anbieters bereitgestellt wird müssen sich ebenfalls auf der Insel befinden.

Nach der Erfüllung der Grundvoraussetzungen muss der Anbieter noch ca. 14.000 € zahlen, damit er die Online Casino Lizenz kaufen. Wenn der Anbieter die Lizenz schlussendlich erworben hat, muss er noch einen offiziellen Berichterstatter ernennen, der die Behörde im Bilde hält. Im Anschluss kommen natürlich noch die Steuern obendrauf.

Eigenschaften von Online Lizenzen

Damit unsere österreichischen Spieler den Überblick über die verschiedenen Casino Lizenzen Österreich nicht verlieren haben wir von CasinoNow hier noch eine zusammenfassende Liste zum Thema Casino Lizenzen.

  • Online Casinos, die eine Lizenz besitzen sind prinzipiell sicher und vertrauenswürdig.
  • Der Spieler sollte auch bei Casinos mit Lizenz erstmal schauen, wie seriös die Lizenz ist, da nicht alle die gleiche Qualität haben.
  • In Deutschland, Österreich und der Schweiz sind Online Casinos grundsätzlich gesetzlich verboten, aber durch die EU-Regelungen kann ein lizensiertes Casino trotzdem legal sein.
  • Der österreichische Spieler muss sich bewusst sein, dass er sich in einer rechtlichen Grauzone bewegt, wenn er in Online Casinos mit Lizenzen von Nicht-EU-Ländern spielt.

Casino Lizenzen: Zusammenfassung

Es ist wichtig, dass die österreichischen Spieler die diesen CasinoNow Ratgeber 2020 über Casino Lizenzen Österreich gelesen haben gelernt haben, dass es unabdingbar ist in einem lizensierten Casino zu spielen, wenn sie rechtlich auf der sicheren Seite sein wollen. Dabei müssen sie aber auch auf die Güte der Lizenz achten, um ein faires und sicheres Spielerlebnis zu haben. Bei Lizenzen aus Großbritannien sollte der Spieler sich über den Stand der Austrittsverhandlungen auf dem Laufenden halten, da bei einem Austritt Großbritanniens aus der EU die Lizenzen ihre Gültigkeit verlieren, weil dann der Grundsatz der Dienstleistungsfreiheit in der EU nicht mehr gilt.

Am sichersten sind die bekannten Lizenzen aus Gibraltar und Malta, aber auch Online Casinos mit Lizenzen aus Belize sind von höchster Güte. Wenn der Spieler die Tipps des CasinoNow Teams befolgt, steht ihm auch im DACH-Raum die ganze Welt der Online Casinos ohne rechtliche Probleme offen. Ute Schreiner Ute Schreiner Expert

Casino Lizenzen FAQ- Häufige Fragen

Wie schützen Lizenzen die Spieler?

Da es viele Lizenzen gibt, ist dies nicht einfach zu verallgemeinern, da die Schwerpunkte unterschiedlich gesetzt sind. Zusammenfassend ist aber zu sagen, dass die Lizenzen den Fokus vor allem auf die Fairness der Anbieter legen und auch die Auszahlung der Gewinne besonders absichern will. Der Datenschutz ist bei dem meisten Lizenzen ebenfalls einer der Punkte auf die ein Hauptaugenmerk gelegt wird.

Gibt es Lizenzen für landbasierte Casinos in Österreich?

In Österreich gibt es auch Lizenzen für klassische Casinos (Casino classic). Da aber in Österreich das Glücksspielmonopol gilt, durch das nur staatliche Casinos eine Lizenz erhalten können, nicht jedoch landbasierte Spielhallen von Privatanbietern sind die lizensierten Casinos absolut seriös, weil sie staatlich kontrolliert werden.

Gibt es Tipps für das Kontrollieren von Lizenzen?

Das Lesen dieses CasinoNow Artikels für einen Überblick über das Thema ist schon ein guter Anfang, weil der Leser weiß, dass eine Lizenz grundsätzlich für ein seriöses Casino steht. Der österreichische Leser weiß nun aber auch, dass er darauf achten sollte aus welchem Land die Lizenz stammt, da nicht alle Lizenzen gleich zuverlässig sind und der Spieler bei Problemen mit der Auszahlung bei Lizenzen, die nicht aus der EU stammen nicht auf die Hilfe der EU-Justiz zählen kann.

Über den Autor

Ute Schreiner

Ute Schreiner

Ute Schreiner ist der professionelle Name unserer Autorin, welche anonym bleiben will. Ute arbeitet bereits seit 2017 bei CasinoNow Österreich und hat bereits die Position des CMO & Produktberater erreicht. Sie studierte Betriebswirtschaftslehre im Bachelor und Master an der Universität Graz und verfügt zudem über Arbeitserfahrung in führenden Marketing-Agenturen.

Durchschnittliche Bewertung: 0 0% der Leser bewerten diese Seite mit 5.0
  • star
  • star
  • star
  • star
  • star